Konstanz, lebenswert, eine Stadt mit Flair von Falke


Konstanz am Bodensee, die Stadt mit Flair,
historisch und modern zugleich.
Weltoffen kann man sie heute nennen -
Menschen zahlreicher Nationen sich regelmäßig am Seeufer sonnen.

Es war nicht immer so, schaut man ins Buch der Geschichte um die Zeit des Konzils,
erfüllen die Untaten damals niemand mit Stolz.
Menschen wie Jan Hus mit Geist und Verstand,
hat man seinerzeit kurzerhand,
bei lebendigem Leib vor den Toren der Stadt verbrannt.
Diese sind die dunklen Seiten dieser Stadt,
sie werden nicht verdrängt,
der Besucher wird daran erinnert, Konstanz gedenkt.

Die Stadt am Wasser, am See und am Rhein,
es wimmelt von Menschen, man ist nie allein -
in der Fußgängezone.
Natürlich findet man auch, wenn man will, seine Ruhe,
verborgene Winkel unter Kastanien oder Linden,
sind ohne Mühe, für jeden zu finden.

Freunde und Anhänger vom Wassersport,
surfen verwegen dem Sturm entgegen, von Ort zu Ort, dem Ufer entlang,
einigen wird es vom Zusehen bang.
Manche ganz hartgesotten, baden um Weihnachten noch im Rhein
und laden andere dazu ein.
Der Normalbürger ist dazu nicht zu erweichen,
lässt seinen Blick in die Ferne schweifen,
denn schließlich sieht man in Konstanz allenthalben,
bei gutem Wetter bis in die Alpen.

Konstanz die nicht nur bei Schweizern und Deutschen
beliebte Stadt, für jeden tagaus und tagein etwas übrig hat.
Wehmütig denkt so manch einstiger Student der längst in der Ferne,
noch an die Zeit von Konstanz, da wohnte und studierte man gerne.



Zurück zu Reisen